Wie sieht die optimale Kategorienseite aus?

von Timo Abid

Kategorieseiten sind neben der Startseite die stärksten Seiten innerhalb einer Website, da ihnen durch die zumeist seitenweite Verlinkung aus der Menü- und Breadcrumb-Navigation ein hoher Stellenwert bei der Berechnung der Relevanz seitens der Suchmaschinen beigemessen wird.

In den meisten Fällen dienen diese Verteilerseiten als erster Kontaktpunkt und Landingpage für Besucher, die über die Google-Suche vermittelt werden. Damit ist klar, dass hier auch ein immenses Potential vorhanden ist, um bei den Besuchern und letztlich auch den Suchmaschinen durch Informationsvielfalt und Mehrwert zu punkten.

Gut ist nicht gut genug – her mit dem Mehrwert!

Die Zeiten, in denen es ausreichte einen guten Seitentitel und einen Standard-SEO-Text auf einer HTML-Seite zu integrieren, sind längst vorbei. Doch viele Websites – und hier vor allem kommerzielle Projekte wie Web-Shops – verbauen sich Rankingvorteile durch keinen oder schlechten Content, der zudem durch die Auflistung von Produkten inhaltlich weiter verwässert wird.

Doch wieviel Informationen benötigt ein Besucher um sich für ein Produkt zu entscheiden?

Dieser Frage müssen Sie als Shopbetreiber nachgehen, um die richtige Menge an Informationen abzubilden, die den Besucher optimal berät und ihn dabei aber auch nicht zu sehr überfordert oder gar ablenkt. Im Fokus der Kategorienseite steht eindeutig der Mehrwert für den Besucher, d.h. welche Nutzen können Ihre Kategorienseiten dem Besucher bieten, um seinen Entscheidungsprozess beim Einkauf zu unterstützen.

Diese recht triviale Denkweise verfolgt Google ebenso und wertet Kategorienseiten mit einer Vielzahl an lesenswerten und redaktionell erstellten Inhalten positiv.

Redaktionelle Inhalte als Rankingturbo für Kategorienseite

Immer mehr Webshops pflegen heutzutage einen eigenen Blog oder gar einen Ratgeber mit wertvollen themenbezogenen Beiträgen zu Ihrer Branche. Gerne werden diese als Medium genutzt, um redaktionelle Inhalte für die Besucher seines Webshops bereitzustellen. Wenn es allerdings darum geht auf den Kategorienseiten des Shops mehrwerthaltigen Content mit Bildern, Videos, Rechnern, eigenen Grafiken und Statistiken zu integrieren, müssen SEO-Experten noch viel Überzeugungsarbeit leisten.

Dabei gibt es bereits zahlreiche Beispiele unter den Top 10 Suchergebnissen in den Google SERPs, die belegen, dass der Vormarsch des Contents in die Kategorienseiten von Webshops bereits Einzug erhalten hat.

Kategorienseiten als Quelle für Expertenwissen nutzen

Die Umsetzung von Kategorienseiten mit Mehrwert-Content von 1.500 bis 3.000 Wörtern bietet darüber hinaus die ideale Voraussetzung für eine interne Verlinkung von Kategorien, Produkten oder weiterführenden Informationen z.B. in Form eines Experten-Ratgebers. Die optimale Vorgehensweise zur Verlinkung themenzugehöriger Ratgeberbeiträge ist es, diese in der Sidebar der Kategorienseiten als Teaser zu verlinken.

Mithilfe dieser Vorgehensweise ist sichergestellt, dass im kommerziellen Umfeld eines Webshops ein non-kommerzieller Inhalt und Schwerpunkt erschaffen und integriert wird, der als Linkziel im natürlichen Linkaufbau dienen kann. Externe Links auf Inhalte mit offensichtlich reinem Informationscharakter entsprechen weitaus mehr einem natürlichen Linkziel mit interessanten und weiterführenden Informationen zu einem speziellen Thema als eine auf Verkäufe ausgerichtete Kategorie- oder Produktseite.

Insgesamt betrachtet sollte der Anteil an non-kommerziellen Linkzielen am Gesamtlinkmix bei ca. 80% liegen.

Hinsichtlich der Integration von non-kommerziellen Inhalten ist es zu empfehlen, diese in der URL-Struktur der Kategorie unmittelbar zu verankern, d.h. ohne weitere Verzeichnisebenen dazwischen. Im konkreten Fall könnte eine URL folgendermaßen aussehen:

https://www.domainname.de/kategorie-1/name-des-ratgeberbeitrags.html

Fazit

Der unübersehbare Trend zu klaren Mehrwerten ist voll im Gange und wird von vielen Unternehmen bereits erfolgreich genutzt. In Zeiten kritischerer und feinfühligerer Bewertungen seitens Google sowie den wachsenden Ansprüchen vieler Besucher an die vorzufindenden Inhalte, ist die Bereitstellung von Mehrwerten in Form von Text, Bild, Videos, interaktiven Funktionselementen usw. eine wichtige Teilstrategie für den Gesamterfolg im eCommerce.

Die Kombination aus Ratgeberbereich und Anreicherung der Kategorieseiten mit erheblich wertgesteigertem Content schafft maßgebliche Vorteile und Sicherheiten gegenüber den Besuchern und Suchmaschinen, wie z.B.:

  • Förderung des Verkaufs
  • Aufstieg zu einem Experten der jeweiligen Branche (Meinungs-/Wissensführer)
  • Schaffung sicherer bzw. verlinkungswürdiger Linkziele
  • Mehr Sicherheit bei manueller Prüfung durch Suchmaschinenanbieter
  • Geringere Anfälligkeit bei algorithmischen Änderungen seitens der Suchmaschinenanbieter
  • Verlinkte non-kommerzielle Inhalte stärken den kommerziellen Bereich
  • Längere Verweildauern, geringere Absprung- oder Return-to-SERP-Raten
  • Steigerung des rankenden Keyword-Pools

Zur Veranschaulichung der Tipps und Empfehlungen finden Sie nachfolgend eine Grafik. Hierin sehen Sie, wie die Umsetzung prinzipiell aussehen könnte. Bei Fragen zu diesem interessanten Thema stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Zurück

© 2018 seo2b.de. All Rights Reserved. — Designed by seo2b - Onlinemarketing Agentur im Raum Trier, Luxemburg und Saarbrücken