Mobile Marketing: Durchbruch dank Smartphones

von Timo Abid

Wie Google angibt, ist die Suche via mobilen Endgeräten (Smartphones, Tablet-PCs) alleine im Jahr 2010 um das Vierfache angestiegen. Ein Drittel der Suchanfragen zeichnete sich hierbei durch einen lokalen Inhalt (z.B. Restaurants, Kinos) aus.

Gemäß Studie der Ottogroup werden bis 2012 mehr als 22 % der deutschen Bürger ein Smartphone besitzen, sodass die Nutzung der Internetdienste noch weiter ansteigen wird. Es ist also Zeit, sich auf die mobilen Besucher einzustellen.

Bezüglich der Suchmaschinenoptimierung, aber auch der Suchmaschinenwerbung, ergeben sich eine Vielzahl an neuen Aspekten, welche unbedingt berücksichtigt werden sollten, um den mobilen Surfern die Inhalte und Produkte optimal zu präsentieren.

So fällt das Suchverhalten auf mobilen Geräten gegenüber stationären Systemen anders aus. Von unterwegs aus findet zumeist aus zeitlichem Druck eine Suche mit kürzeren Suchbegriffen statt, sodass oftmals ein bis zwei Wörter als Suchgrundlage dienen. Ebenso weicht die Konzentration der Blicke auf die Ergebnisse der Suchmaschine ab. So erhalten vor allem die Ergebnisse im oberen Bereich deutlich mehr Aufmerksamkeit.

Grundlegend ist es erstrebenswert, eine eigene Strategie für die Mobile Search zu entwickeln und im Rahmen dessen u.a. optimierte Websites bereitzustellen (Stichwort: Usability). Hierbei muss darauf geachtet werden, dass der Google Bot Mobile auch nur diejenigen Seiten angezeigt bekommt, welche für die mobilen Besucher gedacht sind. Je nach URL-Struktur und fehlenden Crawler-Weichen ist die Entstehung von Duplicate Content und eine Abstrafung seitens Google möglich. Insofern sollte die Einführung einer mobilen Version der Homepage von Anfang an exakt geplant und technisch umgesetzt werden.

Zurück

© 2019 seo2b.de. All Rights Reserved. — Designed by seo2b - Onlinemarketing Agentur im Raum Trier, Luxemburg und Saarbrücken