Google Panda-Update erreicht Deutschland

von Timo Abid

Google hat am 12.08.2011 offiziell das Panda Update in Deutschland durchgeführt. Wie die Ranking-Veränderungen in den USA und Großbritannien unlängst aufzeigten, traf das Update vor allem Artikelverzeichnisse, Content-Sammlungen und Personensuchmaschinen.

Wie im vorausgegangenen Artikel bereits erwähnt, soll das Update dafür sorgen, dass die Qualität der Suchergebnisse ansteigt und Seiten mit schlechtem Content, wie z.B. Content-Farmen, schlechter ranken. Ob dies in großem Stil gelungen ist, werden die nächsten Wochen und Monate zeigen.

Fakt ist, dass einige bekannte Websites in Deutschland deutlich an Sichtbarkeit im Internet gewonnen und natürlich auch verloren haben. So hat z.B. Ciao.de und wer-weis-wass.de ordentlich Federn gelassen, wohingegen Seiten wie heise.de, golem.de oder stern.de einen positiven Zuwachs verbuchen konnten.

Bei Untersuchungen und Vergleich von Websites, die vom Auf und Ab betroffen sind, konnten wichtige Rückschlüsse auf einige neue Richtlinien des Panda-Updates gezogen werden. Vor allem Seiten, die wie oben schon angedeutet, keinen besonderen (Content-) Mehrwert bzw. kein Nutzererlebnis bieten, auffällige hohe Absprungraten besitzen oder kurze Verweildauern aufweisen, sind augenscheinlich betroffen. Daher ist es wichtiger als jemals zuvor dem Menschen einen Mehrwert und Qualität zu bieten.

Google scheint auf dem richtigen Weg zu sein und wird in Zukunft noch feinfühliger werden, was die Trennung von „Spreu und Weizen“ anbelangt. Es sind viele kleinere, weitere Updates geplant. Was diese bringen werden, gilt es abzuwarten.

Zurück

© 2019 seo2b.de. All Rights Reserved. — Designed by seo2b - Onlinemarketing Agentur im Raum Trier, Luxemburg und Saarbrücken