Employer Branding in sozialen Netzwerken

von Timo Abid

Wie vielen sicherlich bekannt sein wird, begeben sich in vielen Unternehmen Personalmanager gezielt auf die Suche nach Informationen über potentielle neue Mitarbeiter, um sich eventuell mittels Spuren und Hinterlassenschaften im WWW über die Personen zu erkundigen. Häufig trugen Fotografien, forsche Meinungsäußerungen im Rahmen von Diskussionen in Foren usw. nicht dazu bei, als Kandidat erster Wahl in Betracht zu kommen. Insofern galt und gilt für Menschen, welche eine neue Arbeitsstelle jeglicher Art such(t)en, „Rückstände“ ihrer selbst, die für das Arbeitsleben eher unzuträglich sind, zu entfernen.

Jeder möchte im Endeffekt gut dar stehen und gegenüber den Mitbewerbern hervorstechen – im positiven Sinn natürlich. Dies gilt selbstverständlich auch für die Arbeitgeber, sprich die Unternehmen, die je nach Branche mehr als je zuvor Hände ringend nach qualifizierten Mitarbeitern suchen und aufgrund des Fachkräftemangels dazu gezwungen werden, mittels neuer Wege und Möglichkeiten an geeignetes Personal zu gelangen.

Viele Fachkräfte, und hier insbesondere erfolgreiche Studienabgänger, wissen von der Knappheit und der Nachfrage am Markt. Sie können sich inzwischen teilweise den Luxus erlauben, ausgiebig über Unternehmen zu recherchieren und sich gezielt zu bewerben. Und die Informationsbeschaffung erfolgt immer mehr auf den sozialen Plattformen im WWW.

Der Entscheidungsprozess kann seitens der Unternehmen und der sie vertretenden Personalmanager durch offenes, professionelles Auftreten und die Dialogsuche mit den potentiellen Arbeitnehmern positiv beeinflusst werden. Somit ist es für Firmen äußerst wichtig Einblicke zu gewähren, Hinweise auf die mögliche Karriere zu liefern und die Informationen in verschiedenen Kanälen anzubieten, wie z.B. auf einer speziellen Career Fanpage oder in  einem You-Tube-Channel. Eine gesunde Online Reputation und Aufgeschlossenheit den sozialen Netzwerken gegenüber sind wichtige Voraussetzungen, um jetzt und in Zukunft ganz vorne mitzuspielen und die Gunst der Bewerber für sich zu entscheiden.

Ähnlich wie auf der eigenen Website, wo verschiedene Conversion-Ziele definiert werden (z.B. Kauf eines Produkts, Kontaktaufnahme, Newsletteranmeldung usw.), ist es bei der Präsentation des Unternehmens in den sozialen Netzwerken ebenso entscheidend, die Conversion-Rate zu optimieren und erhöhen. Ein hoher Zuspruch seitens der Bewerber ist ein Maß für den Erfolg.

Da bei Auftritten in sozialen Netzwerken oftmals viele Fehler gemacht werden, ist es angeraten, bei fehlenden Inhouse-Fachkräften auf externe Spezialisten zurückzugreifen. Eine von Beginn an durchdachte, umgesetzte und überwachte Marketing Kampagne in den sozialen Netzwerken wird schnell einen Erfolg hervorrufen, wie er bei den klassischen Werbemaßnahmen, wie z.B. der Printwerbung, nicht der Fall und darüber hinaus zumeist kostenintensiver ist.

Also los und Überzeugungsarbeit leisten!

Zurück

© 2019 seo2b.de. All Rights Reserved. — Designed by seo2b - Onlinemarketing Agentur im Raum Trier, Luxemburg und Saarbrücken