Content-Marketing: 8 Ideen für Ihre Webseite

von Timo Abid

Es ist kein Geheimnis mehr: Content-Marketing ist mehr als nur ein Trend. Die Devise lautet, mit hochwertigen Inhalte auf das eigene Unternehmen und die eigenen Produkte aufmerksam machen. Nur so kann sich ein langfristiger Erfolg einstellen. Im Fokus des Content-Marketings steht dabei eindeutig der Leser. Er möchte informiert, beraten oder unterhalten werden. Dabei gilt es vor allem auf Qualität, Aktualität und eine tiefreichende Recherche bei der Contentproduktion zu achten, um dem Leser einen echten Mehrwert bieten zu können.

Die Instrumente des Content-Marketings sind vielfältig. Beliebte Formate, um redaktionelle Beiträge zu publizieren sind Blogs, Social-Media-Plattformen wie Facebook und Google+, E-Books, Newsletter, Interviews mit Experten, Kundenzeitschriften und viele weitere. Neben einem Mehrwert bzw. Nutzen für den Leser, reagiert auch Google positiv auf redaktionellen Content. Denn lesenswerte Inhalte sorgen nicht nur für eine Steigerung des Traffics auf der eigenen Unternehmensseite, sondern beeinflussen auch die Rankingposition in den Google Suchergebnissen nachweislich positiv.

Wer zukünftig verstärkt auf Content-Marketing setzt, wird vielfältig davon profitieren:

  •   mehr Traffic
  •   verbesserte Rankings
  •   gesteigerte Kundenbindung
  •   und eine positive Online-Reputation des eigenen Unternehmens

Im Folgenden werden einige Tipps und Ideen für Ihre Webseite vorgestellt, die für das Content-Marketing beste Voraussetzungen liefern. Vorweg sei gesagt, dass sich nicht jede Idee für jede Branche umsetzen lässt. Sie gelten vordergründig als Inspiration.

Blogs

Blogs sind und bleiben ein ideales Marketinginstrument, um vielfältige Ziele zu erreichen. Sie schaffen eine ideale Plattform, um thematisch unterschiedliche Inhalte und Ratschläge für Kunden bereitzustellen. Anhand einer Kommentarfunktion haben Kunden zudem die Möglichkeit, direkt mit dem Unternehmen in Verbindung zu treten, was positive Auswirkungen auf die Kundenbindung und das Vertrauen hat.

Weiter werden dank Blogs Inhalte online gestellt, die frei von redaktionellen Richtlinien sind. So können die unterschiedlichsten Themenfelder oder aktuelle Entwicklungen für Blog-Beiträge aufgegriffen werden, wie z.B. Mitarbeitereinträge, Kundenvorteile, Aktuelles aus der Branche, die Vorstellung der verschiedenen Abteilungen, Veränderungen im Kundenservice, Erfahrungsberichte für das Karriereportal oder Kunden-Erfahrungen mit dem Unternehmen. Letztere Variante ist eine besonders kreative Möglichkeit, um gleichzeitig auch an nützliches Kunden-Feedback zu gelangen. Essentiell ist bei alldem, dass Blogs stets aktuelle sowie sprachlich einwandfreie und redaktionell recherchierte Texte publizieren.

Kundenzeitschrift

Eine Kundenzeitschrift oder ein Kundenmagazin gehört in printform bei vielen Unternehmen zu den klassischen Informationsmedien für ihre Kunden. Empfehlenswert ist aber, auch wenn noch keine Printversion vorhanden ist, ein Kundenmagazin in die Unternehmens-Webseite einzubinden. Ähnlich wie beim Blog ist hierbei die Aktualität, Qualität und das regelmäßige Publizieren ausschlaggebend für den Erfolg. Verschiedenste Seiten aus der Kundenzeitschrift eignen sich hierbei ideal als interne und externe Linksziele. Meist bieten derartig fachlich fundierte Artikel, wie z.B. ein Beitrag über einen Themen-/Event-Tag des Unternehmens oder eine verliehene Auszeichnung an einen Mitarbeiter, ein sicheres Umfeld für eingehende Links, da die Inhalte selbst einen Mehrwert für die User enthalten.

Glossar

Für Unternehmen, die sich auf ein spezielles Fachgebiet spezialisiert haben wie bspw. Krankenversicherungen, Finanzdienstleister oder IT-Unternehmen bietet sich ein Glossar auf der Webseite mit den wichtigsten Fachbegriffen an. Vorteilhaft für das Linkbuilding: Hier finden sich zahlreiche nicht kommerzielle Linkziele, welche hilfreiche Informationen auf einem hohen Niveau bieten. Dazu zählen unter anderem Fachbegriffe, Definitionen, Trends und wichtige Eckdaten der Branche, die als vertrauenswürdige und sichere Ziele für einen Wirkungslink dienen können. Des Weiteren ist die Einrichtung eines Glossars zumeist verhältnismäßig einfach und bedarf i.d.R. nur einen recht geringen Verwaltungsaufwand.

Mustertexte

Mustertexte lassen sich zu den verschiedensten Themen entwickeln und dienen Nutzern als Vorlage, ob inhaltlich oder formal. Mögliche Varianten hierfür sind bspw. rechtssichere Verträge, die musterhaft für Nutzer vorformuliert werden, Beispielformulare für spezielle Patientenanträge oder Steuererklärungen sowie Pressetexte zu den unterschiedlichsten Themen, an denen sich interessierte User orientieren können. Neben den darin enthaltenden nützlichen Informationen, kann dem Leser durch eine Downloadfunktion des Mustertextes noch ein zusätzlicher Nutzen geboten werden.

Professionell ausgearbeitete Mustertexte aus dem Ressort Steuern oder Behörden liefert beispielweise das Onlineportal www.steuertipps.de.

Interviews mit Experten aus der Branche

Eine seriöse und redaktionell hochwertige Form, Qualitäts-Content auf der eigenen Seite zu publizieren, sind Fachinterviews mit Experten oder Entscheidern aus der jeweiligen Branche. Hier können verschiedene Fragen oder Probleme thematisiert werden, die als Linkziele in mehrfacher Form verwendet werden können. Die Themen sollten dabei aktuell sein und im Idealfall Handlungsaufforderungen enthalten. So erhöht sich der Mehrwert für die Leser. Experten können bspw. auf verschiedenen Events wie Messen oder Konferenzen auf ein Interview angesprochen werden. Ein zusätzlicher Mehrwert lässt sich durch ein Videoausschnitt des Interviews oder durch Links auf weiterführende Quellen generieren.

E-Mail- / Videokurs

In E-Mail- oder Videokursen können unterschiedliche Prozesse oder Tools den Nutzern erklärt werden. Dabei ist es wichtig herauszufinden, welche Themen oder Problemstellungen für die Nutzer interessant und aktuell sind. So bietet es sich beispielsweise für eine Firma aus der Automobilbranche an, regelmäßig Ratschläge zu Reparaturen oder Versicherungen anhand eines Videos oder einer Step-by-Step Anleitung per E-Mail den Nutzern zu bieten. In der IT-Branche eignen sich Videos ideal, um die Anwendungsbereiche und Einsatzmöglichkeiten einer Software zu veranschaulichen. Ein gelungenes Beispiel hierfür stellt das umfangreiche Videomaterial von SAP dar. Zusätzlich sind auch hier Kommentar- und Share-Möglichkeiten von Vorteil sein, die als medialer Multiplikator eingesetzt werden können.

Quelle: SAP Business-Intelligence-Lösungen

Kalkulator

Eine weitere Chance, informativen und vor allem userorientierten Content auf der unternehmenseignen Webseite zu platzieren, bieten themenspezifische Kalkulatoren. Eine hilfreiche Variante eines Kalkulators in der KFZ-Versicherungsbranche wäre bspw. ein Ersparnisrechner. Die Integration eines Kalkulators liefert Usern einerseits wertvolle Informationen über mögliche Ersparnisse hinsichtlich seiner KFZ-Versicherung und darüber hinaus können gleichzeitig weitere wichtige Informationen zum unternehmenseigenen Angebot veröffentlicht werden. In gleicher Weise ist ein Rechnerservice auch für andere Anwendungsfälle und Branchen eine durchaus sinnvolle und vorteilhafte Content-Marketing-Maßnahme, wie z.B. als Stromersparnisrechner, Finanzierungsrechner oder als Hilfe beim Abschluss bzw. Wechsel der Krankenversicherung.

Umfragen / Studien

In Form von Studien oder Umfragen können qualitative, informationsreiche und datenbasierte Inhalte auf der eigenen Webseite integriert werden. Das Veröffentlichen von aussagekräftigen und repräsentativen Zahlen einer durchgeführten Studie zu einem Untersuchungsgegenstand, bietet den Vorteil, Belege für die gewonnenen Erkenntnisse mitzuliefern. Aufgrund dessen ist die Glaubwürdigkeit von Studien bei den Nutzern größer als bei gewöhnlichen Ratgebern.

Demzufolge eignen sich fachliche Umfragen und Studien ideal als sichere Linkziele. Statistische Auswertungen und Ergebnisse werden zumeist durch Diagramme und Grafiken unterstützt und bieten dem Leser damit einen zusätzlichen Mehrwert.

Fazit

Content-Marketing bietet neben diesen Anwendungsformen noch eine Vielzahl weiterer Publikationsformate, um informative Inhalte zu veröffentlichen. Zu beachten ist jedoch, dass stets der Leser und seine Interessen im Vordergrund stehen sollten und erst zweitrangig die unternehmenseigenen Produkte und Leistungen beworben werden. Optimaler Weise wird mit einem geeigneten Content-Marketing-Instrument eine sichere Plattform für Linkziele geschaffen, die gleichzeitig die Erreichung von unterschiedlichen Kommunikationszielen wie Imageverbesserung, Reichweitenzuwachs, Vertrauensstärkung und Kundenbindung vereint. Besonders im Hinblick auf Google und das Ranking von Webseiten ist Content-Marketing eine Disziplin, die sich in Zukunft langfristig behaupten wird.

Autor: Timo Abid

Zurück

© 2019 seo2b.de. All Rights Reserved. — Designed by seo2b - Onlinemarketing Agentur im Raum Trier, Luxemburg und Saarbrücken